tischtennis

empty

FußballTischtennisTurnen/LeichtathletikNews
Bitte wählen Sie hier eine Abteilung

Spielregeln und Spielablauf

Bei einer Partie Tischtennis treffen zwei Spieler aufeinander. Bevor das Spiel losgeht geben sich die Spieler die Hand und wünschen dem anderen Erfolg. Nach dem beide Spieler die Position eingenommen haben und gewählt wurde, wer anfangen darf, wird das Spiel eröffnet. Der Sieger der Ballwahl beginnt mit den ersten beiden Aufschlägen. Der Ball muss hierbei aus der flachen Hand mindestens 16cm hochgeworfen werden. Nun schlägt er den Ball zu erst auf seine Platte, wovon er über das Netz auf die gegnerische Seite fliegen muss. Wenn der Ball dabei das Netz berührt, wird die Angabe wiederholt. Im weiteren Spielverlauf darf der Ball nur einmal Kontakt mit der eigenen Hälfte haben, bevor man ihn zurück spielt. Nun gibt es ein hin und her bis einer der Spieler den Ball nicht mehr bekommt oder ihn verschlägt. Jeder hat zwei Aufschläge bevor der nächste Spieler dran ist. Ein Spiel dauert solange bis jemand 3 Sätze gewonnen hat. Ein Spieler entscheidet einen Satz für sich, indem er 11 Punkte erzielt. Haben beide Spieler jedoch 10 Punkte erreicht (10:10), wechselt der Aufschlaggeber nach jedem gespielten Ball und es wird solange gespielt bis jemand 2 Punkte Vorsprung hat (z.B. 12:10, 15:13). Nach jedem beendeten Satz wechseln die Spieler die Seiten. Wenn es zu einem fünften Satz kommt, das heißt wenn es 2:2 in Sätzen steht, wird die Seite ein weiteres mal gewechselt sobald einer der Spieler fünf Punkte ereicht hat, um ein faires Spiel zu gewährleisten. Beim Doppelwettkampf herrschen die selben Grundregeln wie im Einzel. Hier jedoch spielen vier Spieler in jeweils einem Zweierteam zusammen. Anders als beim Einzel ist hier jedoch vorgeschrieben wie die Angabe gespielt werden muss. Der Spieler auf der rechten Seite schlägt den Ball auf seiner Hälfte auf, sodass der Ball diagonal auf die andere Seite fliegt. Wenn der Ball auf die falsche Seite gespielt wird, bekommt der Gegner einen Punkt. Nachdem einer der Spieler seine zwei Aufschläge gemacht hat, wechselt er mit seinem Patner die Seite und der Gegner erhält nun das Aufschlagerecht.